A. Lee Martinez: Constance Verity

Der Meister der schrägen Fantasy ist zurück und hat eine waschechte Superheldin im Gepäck. Aber lohnt sich der Sprung auf den aktuell omnipräsenten Superheldenzug?  
Martinez - Constance Verity
A. Lee Martinez - Constance Verity

Inhalt:
Connie aka Constance Danger Verity hat es nicht leicht: Sie sehnt sich nach einem stinknormalen und langweiligen Leben, aber stattdessen landet sie praktisch pausenlos in den merkwürdigsten Situationen und muss die Welt vor den gefährlichsten Monstern retten. Constance braucht eine dringende Pause von diesem rasanten Leben und begibt sich auf die Suche nach einer Fee. Da sie ihr Leben einer Fee bedankt kann die Fee sie vielleicht auch in eine ganz normale Frau verwandeln? Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Tia macht sie sich auf eine abenteuerliche Reise...aber kann man das Schicksal eines Menschen wirklich ändern?

Meine Meinung:
Um Superhelden kommt man derzeit nicht herum: Sie dominieren die Kinos, es tauchen gefühlt täglich neue Serien über sie auf und die Merchandise-Industrie versorgt den Nachwuchs mit entsprechenden Spielfiguren. Nun präsentiert A. Lee Martinez eine Superheldin auf seine Art...und enttäuscht dabei. 
Der Einstieg in die Geschichte ist sehr gelungen und führt dem Leser den Alltag der Superheldin vor: Denn aus einem Vorstellungsgespräch für einen langweiligen Job wird schnell eine versuchte Opferung eines Geheimbundes an einen Monsterwurm. Der Autor beweist also wieder ein Gespür für die absurdesten Ideen und Situationen und man freut sich auf ein weiteres kurzweiliges Lesevergnügen. Und genau dieses Vergnügen vergeht schnell, da der Leser (ebenso wie die Heldin des Buches) von Kampf zu Kampf hetzt ohne Luft holen zu können. Genau wie Constance wünscht man sich eine Pause von den Kämpfen gegen unzählige Monster. Der Autor hatte sicherlich seinen Spaß möglichst viele Ideen/Monster/Kämpfe in möglichst wenig Seiten zu pressen, aber für mich war es einfach zu viel des Guten und ich verlor schnell den Spaß am Lesen. Schade!

Fazit:
Der Auftakt einer Superheldinnen-Trilogie gehört leider zu den schlechtesten Werken des Autors und ist einfach zu viel des Guten. Aufgrund der vielen aberwitzigen Ideen und der kurzweiligen Lektüre gebe ich dennoch 3 Sterne.

Hier kaufen: Piper-Verlag
A. Lee Martinez: Constance Verity A. Lee Martinez: Constance Verity Reviewed by Christian on 8.8.17 Rating: 5

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.